Politische Mitbestimmung
Seit 50 Jahren für alle in der Schweiz!

Die Politik bestimmt so vieles in unserem Leben – da ist es wichtig, dass alle mitreden! In der Schweiz dürfen seit 50 Jahren Männer und Frauen mitbestimmen. Machst auch du mit?

Um einen Anlass zu haben, um über die politische Mitbestimmung zu reden, organisieren wir eine grosse Aktion: „Strick en Blätz“ um daran zu erinnern, wie wichtig es ist, dass eben auch DEINE Stimme zählt!

Mach mit – „Strick en Blätz“

In der Schweiz dürfen Frauen seit 50 Jahren auf Bundesebene abstimmen. Und immerhin seit 1990 auch in allen Kantonen. Ein wichtiger Schritt!

Mach mit bei unserer Aktion und „Strick en Blätz“! Denn, dass alle in der Politik mitreden dürfen, ist eine unglaublich wichtige Errungenschaft. Mit dieser grossangelegten Kampagne möchten wir in der ganzen Schweiz Aktionen lancieren, die daran erinnern, wie wichtig es ist, dass ALLE mitreden dürfen in der Politik. Und im Frühling 2022 möchten wir alle lokalen Gruppen nach Bern einladen und alle Decken zusammenlegen. Schaffen wir es, den Bundesplatz zuzudecken? Aber sicher doch!

Aktion „Lismete – 50 Jahre Frauenstimmrecht“

So funktionierts:

Lokale Aktions-Komitees

Lokale Gruppen stricken „Blätz“ und organisieren bis Frühling 2022 einen Anlass zum Thema Stimmrecht

LokaleAktionsKomitees

Lokale Aktion & Decken

Jede lokale Gruppe näht ihre „Blätz“ zu einer möglichst grossen Decke zusammen und macht ihren Anlass

BlätzStrickenZusammennähen

Gemeinsame Aktion in Bern

Im Frühling 2022 kommen alle lokalen Aktion-Komitees nach Bern und decken den Bundesplatz mit unseren Decken zu!

Ja, ich mache mit!

Strick en "Blätz" oder organisiere eine eigene Aktion!
Wir unterstützen dich.

Frauenstimmrecht – Worum geht’s überhaupt?

In der Schweiz dürfen Frauen seit 50 Jahren auf Bundesebene abstimmen. Und immerhin seit 1990 auch in allen Kantonen. Ein wichtiger Schritt, dem weitere folgten, hier ein paar Beispiele:

  • Seit 1976 brauchen verheiratete Frauen nicht mehr die Erlaubnis ihres Mannes, um arbeiten zu gehen.
  • 1981 wurde der Grundsatz der Gleichstellung von Mann und Frau in die Bundesverfassung aufgenommen.
  • Seit 1988 sind Frauen und Männer in der Ehe gleichgestellt. Der Mann ist nicht mehr Oberhaupt der Familie und die Frau für den Haushalt zuständig.
  • Mit dem neuen Sexualstrafrecht von 1992 wurde Vergewaltigung in der Ehe unter Strafe gestellt.
  • Seit 2004 gilt die Vergewaltigung in der Ehe als Offizialdelikt.
  • Und seit 2002 gibt es die Fristenlösung für Schwangerschaftsabbrüche.

All dies scheint uns heute selbstverständlich. Doch wenn wir uns vorstellen, wie es vor diesen Gesetzesanpassungen war, so schaudert es uns zum Teil! Wir waren bereits geboren, als nur schon die Gleichstellung von Mann und Frau eingeführt wurde! Es ist also noch nicht so lange her.

Um den Vorkämpferinnen und unseren immens wichtigen Rechten zu gedenken, gibt es die Lismete. Mach doch auch mit! Denn auch heute geht die Diskussion um Gleichstellung, Lohngleichheit, Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder geschlechtergerechte Medizin weiter!

Lismete - Darum geht's

Es geht um Solidarität unter und mit den Frauen. Um Solidarität über Generationen hinweg. Um Solidarität über Parteigrenzen hinweg. Es geht um die Anliegen der Frauen. Und darum, unseren Vorkämpferinnen zu gedenken.

Diese Solidarität wollen wir zeigen mit einer gemeinsamen Lismete. Schaffen wir es, in allen Kantonen oder Städten eine Gruppe von Frauen und Männern zu mobilisieren, um eine grosse Blätz-Decke zu stricken? Das Aktions-Kommittee in Schaffhausen hat 1971 (in diesem Jahr wurde das Frauenstimmrecht eingeführt) Blätzen zusammen bekommen und zu einer 6,5×6,5m grossen Decke zusammen genäht! Einfach unglaublich, oder?!